Samstag, 20. Januar 2018

Wieder...

...einiges nachzutragen:

Gestern mussten wir unseren geliebten Moritz über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Wir wussten, dass der Tag kommen wird, nachdem Moritz schon seit vielen Jahren unser Leben geteilt, und noch viel mehr bereichert hat... und trotzdem... wir sind unsagbar traurig, weil wir keine Ziege, sondern so eine großartige Persönlichkeit verloren haben... ein Bild vom letzten Sommer, so bald es geht, werde ich hier einige Bilder von Moritz zusammenstellen... es lässt sich nicht in Worte fassen, wie sehr der Verlust von Moritz schmerzt, der so viel mehr für uns war...
Auf Grund seines außergewöhnlichen Charakters hat Moritz ein Denkmal verdient - und wir freuen uns sehr, dass er dies auch bekommen wird. Ich hatte die Möglichkeit ein bißchen an einem Ziegenbuch mitzuarbeiten, das jetzt unmittelbar vor dem Druck steht. Schon als Moritz noch lebte, wurde entschieden, dass Moritz auf die Titelseite soll: 
Und heute gab es dann schon relativ viel Schnee, auch wenn wir schon mehr hatten ;-)
 Audrey und April
 April
 Audrey, April und "Klein"-Woody, der garnicht mehr so klein ist und schon mithalten kann bei den wilden Spielen ;-)

 Romeo konnte anfangs nicht spielen - er war schwer beschäftigt mit seiner privaten Baustelle ;-)
 April hat ein Spieli unter dem Schnee gefunden - dabei wäre es erst im Frühjahr so "richtig gut" gewesen ;-)

 Und dann hat auch Daya beschlossen mitzuspielen... Daya hat sich ja zu unserer Grande Dame entwickelt, vorallem seit Rhett nicht mehr lebt, hat sie die "Oberaufsicht" übernommen - genauso wie es sein soll: ruhig, gelassen, souverän. Reif und verantwortungsbewusst ist sie geworden, was wir sehr schön finden - aber trotzdem noch immer lustig und verspielt :-)

 Romeo mit April :-)




 Lady Daya



 Frühstück im Schnee bei Sonnenschein :-)
 Mallow, mal ohne Marsh ;-)
 Mona, oder unsere Terrorziege... sichtlich grantig, weil jetzt seit einigen Tagen ein Elektrozaun in ihrem (und Milo's) Auslauf steht, und seit der Elektrozaun steht ist tatsächlich kein Ausbruchsversuch mehr geglückt...


Samstag, 23. Dezember 2017

Nachdem...

...das letzte Post vom April ist, wird es Zeit für einen Jahresrückblick:

Ein arbeitsreiches, turbulentes Jahr liegt (fast) hinter uns. Aktuell hält uns die Trauer um Rhett wieder gefangen, heute jährt sich sein Todestag zum 1. Mal und die Trauer und der Schock kommen unverändert stark wieder hoch... unvergessen und noch immer so schmerzlich vermisst: 
unser "Babybär Rhett"


Aber nun zu den positiven Dingen der letzten Monate:

Nici ist längst glücklich verheiratet mit Kristina, die auch einen Hund mit in die Familie gebracht hat: Shiva
Nina ist mittlerweile "Internationaler Richter", ist somit berechtigt auch internationale Ausstellungen im Ausland zu richten. Heuer hat Nina in Deutschland Dalmatiner gerichtet, ausserdem erfolgreich die Ausbildung für die 8 Rassen des Österreichischen Clubs für Hütehunde abgeschlossen. Somit darf sie jetzt auch Border Collie, Collie Kurzhaar und - Langhaar, Sheltie, Bobtail, Bearded Collie, Welsh Corgi Cardigan und - Pembroke richten. Die weitere Ausbildung in der Gruppe VI hat sie begonnen - aktuell für die 6 Rassen des Basset- und Laufhundeclubs. Das wird sich eher langwierig gestalten, da wir bei einigen dieser Rassen in Österreich nur sehr geringe bis garkeine Meldezahlen haben. Natürlich immer mit dabei: Hofrat Brösel!
 
Moritz benötigte wieder einige Ausflüge in die bewährte Tierklinik Mitterer wegen seiner Harnsteine - aber glücklicherweise war jeder dieser Ausflüge erfolgreich und so macht Moritz auch weiterhin glücklich unser gesamtes Grundstück unsicher und begutachtet alle Besucher ganz genau ;-) 
Und natürlich gab es auch einige tierische Neuzugänge: z.B. "Lucky" das ungarische Katzenkind, das im Sommer hier eingezogen ist, mittlerweile auch Freigänger ist und mit Bounty, Moira und Monty die Gegend unsicher macht und weitere Katzenfreunde zum Essen einlädt ;-)
Ungeplant und überraschend dann im Herbst "Woody", ein beidseitig tauber Dalmatinerwelpe - der sich sehr schnell zu Romeo's besten Freund entwickelt hat und unglaublich viel Spaß und Energie in das Rudel bringt ;-) 

Woody hat sich innerhalb kürzester Zeit perfekt ins Rudel integriert, eine ganz besondere Freundschaft verbindet ihn aber mit Romeo - Männerfreundschaft eben ;-)


Kurz bevor Woody bei uns eingezogen ist, habe ich meinen jährlichen Kurzurlaub absolviert - heuer in Paphos... so wunderschön, dass ich auch nächstes Jahr wieder nach Paphos will...
 Die nächste Überraschung dann nur wenig später: durch den Tod eines Tierarztes wurden die 22-jährige Eselstute "Whoopy" sowie "ihre" beiden Ziegen Maggie und Boogie heimatlos - und wir haben sie gerne aufgenommen. Mittlerweile haben sich die 3 bei uns hervorragend eingelebt, und das Problem, dass sich Whoopy weigert einen unserer Offenställe zu betreten haben wir mit Ponydecken aus Holland auch lösen können ;-)

Und natürlich Romeo... der uns so wahnsinnig viel Freue macht, und es tatsächlich schafft, die große Lücke, die der Verlust von Rhett gerissen hat, weitestgehend zu schließen:
Und zum Abschluß noch ein Bild von Audrey, April und Woody, die gemeinsam auf das Christkind warten...

In diesem Sinne wünschen wir allen Freunden und Besuchern unseres Blogs ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr!


Sonntag, 30. April 2017

Endlich...

...ist sowohl die Läufigkeit von Audrey vorbei und auch April läuft, nach der Scheinträchtigkeit, wieder auf "Normalbetrieb" - und weiß sich jetzt richtig zu schätzen, dass Bracco-Romeo da ist ;-) 
Heute haben wir die Bande wieder zu einem Rudel vereint und das Glück war sehr groß :-) Daya hat nur ein bißchen mitgespielt, war sonst für die Oberaufsicht über die "Kinder" zuständig, Audrey hat bevorzugt gegrast - und April und Romeo haben so richtig getobt ;-)